Ein wichtiger Punkt bei der Erfassung von Zeiten ist die Behandlung von Pausen. Zeiterfassung.App stellt 4 unterschiedliche Arten der Berechnung von Pausen bereit. Diese sind individuell einstellbar . Eine Pauseneinstellung gilt immer für das gesamte Unternehmen – übergreifend über alle Zeitmodelle. Das bedeutet, Sie können zwar Parameter der einzelnen Berechnungsarten (z.B. Länge einer Pause) zeitmodell-individuell ändern, jedoch NICHT unterschiedliche Arten für einzelne Zeitmodelle festlegen.

Es existieren 4 Arten der Pausenberechnung:
 
Pausen fix abziehen
Für jeden Wochentag wird pauschal eine Pause mit einem definierten Wert abgezogen. Der Mitarbeiter „stempelt“ keine Pause.
 
Pausen anhand von Anwesenheit
Für jeden Wochentag werden bis zu 3 Zeiträume definiert, an denen Pause gemacht werden kann. Ist der Mitarbeiter in diesen Zeiträumen anwesend, wird ihm automatisch die dem Zeitraum entsprechende Pause abgezogen. Der Mitarbeiter „stempelt“ keine Pause.
 
Mindestpausen
Für jeden Wochentag wird hinterlegt wie viel Pause mindestens pro Tag gemacht werden muss. Am Ende des Tages überprüft das Programm, ob diese Vorgabe eingehalten wurde.
 
Pausen anhand der Arbeitszeit
Für jeden Wochentag wird hinterlegt, ab wie vielen Stunden Arbeitszeit welche Pause berechnet wird. Vom Mitarbeiter gestempelte Pausen können dabei berücksichtigt werden.

>