Zeiterfassung.App der Firma TempoBill GmbH ist ein sehr leistungsfähiges und dabei trotzdem einfach bedienbares Zeiterfassungsprogramm, das neben Arbeits- und Projektzeiten auch Urlaubstage und Fehlzeiten verwaltet.

Die Software bietet unterschiedliche Lösungen zur Erfassung von Arbeitszeiten in Ihrem Unternehmen:

Erfassung über eine Windows-App
Hierbei meldet sich der Mitarbeiter mit seiner Personalnummer und seinem Passwort von seinem Arbeitsplatz aus am Zeiterfassungs-Server an und kann dann bequem über ein kleine Tray-Bar-Anwendung seine Arbeitszeiten erfassen. Hierzu muss keine Installation der Software erfolgen – diese kann ohne Konfiguration direkt vom Server aus gestartet werden.

image Zeiterfassung App
Was kann die Software? 1

Entweder das Programm bucht automatisch Kommen bzw. Gehen im Wechsel worüber eine Sprechblase über dem Tray-Bar-Symbol von Zeiterfassung.App Client informiert…

image 1 Zeiterfassung App
Was kann die Software? 2
image 2 Zeiterfassung App
Was kann die Software? 3

…. oder der Mitarbeiter führt die Buchung aus, indem er im Buchungsfenster auf die entsprechenden Knöpfe drückt – das Buchungs-Fenster kann der Mitarbeiter immer bei Bedarf über das Anklicken des Traybar-Symbols anzeigen lassen.

image 4 Zeiterfassung App
Was kann die Software? 4

Buchen von Zeiten über eine Browser-App

Der Mitarbeiter kann seine Arbeitszeiten auch über einen Web-Browser (z.B. Internet-Explorer, Chrome oder Firefox) erfassen. Die Browser-Oberfläche wird auf der Zeiterfassungs-Server als Webserver-Dienst während der Installation eingerichtet und steht jedem PC im Netzwerk zur Verfügung. Wenn Sie Ihre Internet-Zugangs-Hardware (Router) entsprechend konfigurieren, ist es möglich vom Internet aus auf die Browser-Oberfläche zuzugreifen.

So können Sie beispielsweise von zuhause aus, im Internet-Cafe oder vor Ort beim Kunden Zeiten buchen, den Stundenkontostand abfragen und Urlaub beantragen.

image 5 Zeiterfassung App
Was kann die Software? 5

App für IOS und Android

Basierend auf der Browser-Oberfläche bietet Zeiterfassung.App die Möglichkeit, Arbeitszeiten über eine „App“ auf Ihrem Smartphone zu erfassen.

Hierzu richten Sie einfach auf Ihrem Internet-Router ein sogenanntes Port-Forwarding ein und erstellen eine Benutzer-Account auf unsere Webseite. Nachdem Sie diese Account-Daten in der Zeiterfassungs-Software und in der Smartphone-App hinterlegt haben, greift die Smartphone-App direkt auf die Browser-Oberfläche Ihres Zeiterfassungs-Servers zu.

Hierbei werden zusätzlich GPS-Koordinaten beim Buchen von Zeiten übertragen, die es ermöglichen, Entfernungen zwischen Kommen- und Gehen-Buchungen zu ermitteln.

Um mit der App arbeiten zu können, wird eine Internet-Verbindung benötigt. Wir arbeiten bereits an der nächsten Version der Apps, die als native App autark auf dem Smartphone laufen und auch ohne Internet-Verbindung das Buchen von Zeiten ermöglichen. Zu einem beliebigen Zeitpunkt können dann die auf dem Smartphone erfassten Zeiten und Projekte an die Zeiterfassungs-Software übertragen werden.

Erfassung an Terminal-PCs

Über die nur knapp 5 MB große Windows-Anwendung „Zeiterfassung.App Client“, die Sie ohne Installation auch direkt vom Netzwerk aus starten können, verwandeln Sie einem oder beliebig viele PCs in Zeiterfassungs-Geräte, die Sie in der Nähe der Eingänge der Büros platzieren können. Im Vollbild-Modus wird im Hintergrund Ihr Firmenlogo oder eine konfigurierbare Internet-Seite angezeigt, während im Vordergrund (zentriert in der Bildschirmmitte) die Buchungsdaten angezeigt werden.

Die Mitarbeiter gehen morgens und abends am PC vorbei und geben dabei deren Personalnummer und Passwort ein – das System erfasst auf diese Weise die Kommt-/Geht-Arbeitszeiten des Mitarbeiters.

Wenn Sie die Software auf einem Computer mit Touch-Screen verwenden, können Sie eine virtuelle Tastatur im Anmelde-Dialog einblenden:

Erfassung über USB-Hardware

Über die Zeiterfassung.App Client-Anwendung ist es möglich, mit Hilfe von preiswerten USB-Geräten Arbeitszeiten zu erfassen. Diese werden direkt an den PC angeschlossen oder können über einen USB-WLAN-Hub (z.B. von Belkin) die Hardware entfernt vom PC betrieben werden. Dabei haben Sie die Wahl, ob im Vollbild-Modus die Zeiterfassung exklusiv oder im Traybar-Modus die Zeiterfassung im Hintergrund erfolgen soll (falls Sie den Computer für Büro-Tätigkeiten ganz normal weiter nutzen möchten). Lediglich die Verwendung eines Barcode-Scanners erfordert, dass der Vollbild-Modus verwendet wird und somit der Computer rein als Zeiterfassungs-Terminal genutzt werden kann.

Installieren Sie die Zeiterfassung.App Client-Komponente auf einem oder mehreren PCs, die Sie in der Nähe der Eingänge der Büros platzieren. Da die Software synchron auf eine gemeinsame Datenbank zugreift, können Sie beispielsweise im einen Gebäude am Eingang über einen Fingerabdruck-Scanner das Kommen erfassen und im anderen Gebäude über Gesichtserkennung im Vorbeilaufen das Gehen.

Erfassung über Zeiterfassungs-Terminals

Die Software bietet eine Anbindung an Zeiterfassungs-Terminals der Firmen Datafox und Anviz. Über einen Dienst auf dem Zeiterfassungs-Server werden regelmäßig Zeitbuchungen im Terminal abgefragt und Personalstammdaten samt Salden gesendet.

Die Terminals beider Hersteller arbeiten unabhängig vom PCs – also auch wenn der Zeiterfassungs-Server ausgeschaltet ist, werden Zeitbuchungen erfasst und zu einem späteren Zeitpunkt von der Server-Software abgeholt.

Die autark betriebenen Zeiterfassungs-Terminals mit USB oder Netzwerkanschluss sind auch für den mobilen Einsatz geeignet. Geräteausführung wahlweise als Transponder-Terminal, Fingerabdruck-Terminal, oder beides kombiniert.

Als Alternative zu den Terminals eignet sich unser Android-Tablet-Terminal an, welches über einen NFC-Leser, und seitlich montierten LEDs zum Signalisieren von Kommen und Gehen verfügt.

Erfassung über einen Telefonanruf

Hierbei rufen Ihre Mitarbeiter eine Telefonnummer (Festnetz aus Ihrem Ortsbereich) an, die mittels VoiceOverIP-Technik wie ein Anrufbeantworter funktioniert. Entweder der Mitarbeiter wird anhand der übermittelten Telefonnummer automatisch identifiziert und dessen Zeit gebucht, oder in einem Sprachdialog gebeten, über die Tastatur des Telefons seine Personalnummer und (sofern hinterlegt) sein Passwort einzugeben.

Für den Betrieb der Telefonzeiterfassung muss der Zeiterfassungs-Server lediglich mit dem Internet verbunden sein – da es sich um eine reine Software-Lösung handelt, benötigen Sie keine spezielle VoIP-Hardware und können gewöhnliche Analog-/ISDN- oder Mobil-Telefone verwenden um mit diesen von überall aus telefonisch Zeiten zu buchen. Damit das funktioniert benötigen Sie eine VoIP-Festnetznummer, die Sie bei unterschiedlichen VoIP-Anbietern (z.B. sipgate) teilweise ohne laufende Gebühren bekommen können.

>