Wir haben unsere Software „Zeiterfassung.App“ weiter optimiert:

2 neue Funktionen
14 Programmverbesserungen
13 Fehlerbeseitigungen

Allgemein
Seit Umstieg auf die neue Version der Programmierumgebung kam es in der Update-Routine zu Problemen, wenn der Benutzername Umlaute enthielt.
TimeAgent
Berichte „Stundensummen“ und „Resturlaub“ funktionierten jeweils nur für das aktuelle Jahr.
TimeClient
Der Kalender konnte nicht aufgerufen werden, wenn Umlaute im Benutzernamen enthalten waren. Das Problem trat auf mit Umstieg auf die neue Entwicklungsumgebung.
Allgemein
Verbesserung der Update-Routine für User mit Umlauten.
TimeAgent
Wenn ein Mitarbeiter das Recht hat, Urlaubstage zu genehmigen, so kann ab sofort nicht mehr seinen eigenen beantragten Urlaub genehmigen (außer er ist Personalsachbearbeiter).
Installationsroutine
Bei alten SQL-Server-Versionen (SQL-Server 2008) kam es zu einem Fehler beim Einspielen des Updates.
TimeAgent
Problem beim Starten der Anwendung mit SQL-Server 2008 behoben.
Studio
Die Datenbankoptimierung prüft ab jetzt, ob der Kompatibilitäts-Level der Datenbank auf den maximal für den Datenbank-Server verfügbaren Level eingestellt ist, um die optimale Performance des SQL-Servers zu nutzen. Ist dies nicht der Fall wird die Datenbank automatisch angepasst.
TimeAgent
Beim Erzeugen der Quartalsübersicht konnte es zum Fehler „Listenindex außerhalb des gültigen Bereichs“ kommen, wenn keine Daten vorhanden waren.
Urlaub beantragen als Knopf in der Übersicht.
Bei der Auswahl der Monate in der Drop-Down-Liste werden nun alle Monate ohne scrollen zu müssen angezeigt.
Stundenkonten von Archiv-Mitarbeitern lassen sich ab jetzt aus der Personalstammdaten-Liste auswerten.
Beim Beantragen von Urlaub wird nach der Auswahl des zu genehmigenden bzw. abzulehnenden Eintrags die Übersicht der Abteilung des ausgewählten Mitarbeiters angezeigt, damit man eine bessere Entscheidungsgrundlage hat.
TimeClient
Die Felder zum Beantragen von Urlaub haben jetzt als Vorgabewert das aktuelle Tagesdatum.
Studio
Die Darstellung des Fragmentierungsgrades der Datenbank war fehlerhaft und wurde angepasst.
TimeAgent
Die Stundenkonten von AKTIVEN Archiv-Mitarbeitern werden ab sofort berechnet – zuvor wurden Konten von Archiv-Mitarbeitern nicht berechnet, egal ob diese aktiv oder inaktiv waren.
Fehlerhafte Routine für die Ermittlung der Datenbankkompatibilität angepasst.
Beim Auswählen der beantragten Urlaubstage sprang die Übersicht nicht in den entsprechenden Monat, bzw. das entsprechende Jahr.
Beim Übertragen der Urlaubsansprüche ins neue Jahr werden ab jetzt auch die erfassten Lohnsätze automatisch mit übertragen.
Darstellungsfehler (kosmetisch) von Elementen zur Bearbeitung von Tagesdaten im Monatskalender beseitigt.
Installationsroutine
Es stellte sich heraus, dass die geschwindigkeitsoptimierten Datenbankroutinen zum Berechnen von Zeitkonten erst ab SQL-Server-Version 2017 funktionieren. Zuvor war die Einschränkung für Versionen ab 2016 aktiv, was sich Kunden mit dieser SQL-Server-Version zu einer Fehlermeldung führte.
TimeAgent
Wenn in der Konfiguration Kappung von Monatskonten und gleichzeitig die Einstellung „Überstunden der Vormonate ebenfalls berücksichtigen“ eingestellt war, dauerte die Aktualisierung der Konten extrem lange – das ist bisher nicht besonders aufgefallen, weil in der Regel (je nach Einstellung) Zeitkonten des aktuellen oder vergangenen Monats aktualisiert wurden. Hat man jedoch Änderungen in zurückliegenden Monaten durchgeführt, so dauerte die Aktualisierung extrem lange – je weiter der Änderungsmonat in der Vergangenheit lag, umso länger musste man warten.
Nach dem Durchlaufen der Aktualisieren der Zeitkonten konnte es vorkommen, dass die Darstellung der Benutzerstammdaten fehlerhaft war. .
Der gleiche Kurzarbeitzeitraum kann nicht mehr doppelt erfasst werden.
Beim Löschen eines Kurzarbeitzeitraums wird geprüft, ob die Monate im Zeitraum alle geöffnet sind – dann werden die vom Zeiterfassungsprogramm automatisch angelegten Kurzarbeit-Zeitpaare im Zeitraum gelöscht und die Konten aktualisiert.
Beim automatischen Erzeugen von Kurzarbeit-Zeitpaaren während der Konto-Berechnung wird nun eine Information in der Fortschrittsanzeige angezeigt, da hierdurch die Generierung des Stundenkontos länger dauert.
Allgemein
Vollständige Versionierung aller EXE-Dateien – die Versionsinformationen können durch das Anklicken der jeweiligen Datei mit der rechten Maustaste im Windows-Explorer über „Eigenschaften“ angezeigt werden. .
Installationsroutine
Im Installationspaket waren einzelne Dateien nicht automatisch in deren aktuellster Version enthalten.
TimeAgent
Optimierung der Erfassung von Kurzarbeitzeiträumen inkl. Aktualisierung von Konten im betroffenen Zeitraum.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Zeiterfassung.App
>