Wir haben unsere Software „Zeiterfassung.App“ weiter optimiert:

1 neue Funktionen
14 Programmverbesserungen
8 Fehlerbeseitigungen

TimeStudioServiceDatafox
Wenn in einem Terminal die Projektzeiterfassung hinterlegt ist, jedoch die entsprechenden SQL-Dateien fehlen, so bricht die Verarbeitung nicht mehr ab, sondern überspringt den Upload der Projektlisten.
Studio
Bei Terminals muss ab sofort nur noch die IP-Adresse und der Port angegeben werden.
TimeAgent
Die Warnhinweise enthalten im Standard nun nicht mehr Hinweise auf „mehr als 10 Stunden gearbeitet“, sondern bieten die Möglichkeit diese Auswertung als Unterbericht zu wählen. Somit wird ermöglicht, die in Hinweise sukzessive abzuarbeiten.
TimeClient
Vereinzelt kam es zu Fehlermeldungen wenn Mitteilungen vorlagen.
Wenn Mitteilungen vorliegen, werden diese über ein Dialogfenster angezeigt. Dieses schließt sich nun nicht mehr automatisch nach ein paar Sekunden.
In der Statusleiste des TimeClient wird die Anzahl vorliegender Nachrichten angezeigt. Über einen Klick auf einen Hyperlink im Text werden die aktuell vorliegenden Nachrichten erneut abgerufen und angezeigt.
TimeStudioServiceDatafox
Es konnte vorkommen, dass Texte von Hinweis- und Warnmeldungen am Terminal für einen Mitarbeiter Textzeilen anderer Mitarbeiter enthielten.
Studio
Vereinzelt konnte es vorkommen, dass keine Log-Einträge angezeigt wurden.
Optimierte Darstellung der konfigurierten Zeiterfassungsterminals in der Tabelle.
TimeAgent
Beim manuellen Ausführen der Datenpflege (Zahnrad-Symbol) im Monatskalender wird nun beim aktuellen Tag gefragt, ob die Datenpflege so ausgeführt werden soll, dass keine weitere Aktualisierung mehr nachts erfolgt (z.B. die Berechnung der Pausen).
TimeStudioServiceDatafox
Referenz-Konfigurations-Datei (NFC) im Installationspaket enthalten.
Optimierung bei der Darstellung der Protokoll-Meldungen.
Allgemein
Aktualisierung von Anwendungsdaten auf Arbeitsstationen funktionierte in bestimmten Fällen nicht.
Studio
Fehler in Datenbanksicherung auf SQL-Server-Ebene wurde behoben.
TimeAgent
Bei der Datenpflege zurückliegender Monate im Monatskalender über das Zahnrad-Symbol wird jetzt immer der Marker gesetzt, dass der Tag datengepflegt wurde. Damit wird erreicht, dass nachträglich erfasste Tage, die zuvor noch nicht erfasst wurden über das Zahnrad-Symbol Berechnungen für Pausen etc. erfahren, die dann nicht nochmals über die allgemeine Datenpflege-Routine aktualisiert werden.
TimeClient
Fehler „Sichtbares Fenster kann nicht in ein modales geändert werden“ kam vereinzelt vor, wenn zu schnell zwischen Fenstern hin- und hergeschaltet wurde.
Allgemein
Die Update-Routine, welche die Client-Installationen automatisch aktualisiert nach einer Installation von Updates auf dem Server funktionierte in vereinzelten Fällen nicht zuverlässig.
Die Actionlog-Datei wird auf Workstations nun korrekt im Verzeichnis „runtime“ abgelegt und nicht mehr im Verzeichnis darüber.
Studio
Die Größe der Datenbank-Backups auf SQL-Server-Ebene entspricht nun ca. 80% der ursprünglichen Datenbankgröße. Zuvor konnte es vorkommen, dass das Backup bis zu 4x größer als die ursprüngliche Datenbank war.
TimeAgent
Die Auswertung „Stundensummen“ und „Resturlaub“ wurden überarbeitet. Da beide Auswertungen sich gegenseitig ergänzende Daten liefern, sind beide Berichte aus Kompatibilitätsgründen identisch.
TimeStudioServiceDatafox
Verbesserte Darstellung in den Logfiles bezüglich der Kommunikation – jede Kommunikation zum Terminal wird mit vorangestelltem Namen des Terminals protokolliert.
Die Terminals werden ab jetzt in der gleichen Reihenfolge (alphabetisch) abgearbeitet, wie diese im Studio dargestellt werden.
TimeStudioServiceTimeSystem
Die Indexierung (Datenbank-Boost) der Datenbank findet automatisiert nur noch 1x pro Tag statt.
Zuvor wurde diese bei jedem Starten des Dienstes automatisch durchgeführt.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Zeiterfassung.App
>