Wir haben unsere Software „Zeiterfassung.App“ weiter optimiert:

4 neue Funktionen
14 Programmverbesserungen
17 Fehlerbeseitigungen

Allgemein
Verbessertes Logging bezüglich Speicherverwaltung.
Studio
Es war nicht möglich, nachträglich die Browser-Zeiterfassung zu aktivieren.
TimeAgent
Es kam bei manchen Installation zu Fehlermeldungen „Systemfehler. Code: 1400.Ungültiges Fensterhandle“, oder „Code: 8.Für diesen Befehl ist nicht genügend Speicher verfügbar.“, was die Stabilität der Zeiterfassungs-Komponenten beeinträchtige. Grund hierfür war eine falsche Einstellung in der Speicherverwaltung von Windows. Tritt der Fehler auf, wird die Verarbeitung der Dienste unterbrochen und es werden Informationen zum Beheben der fehlerhaften Einstellung in der Registry geliefert.
TimeStudioServiceTimeVoiceBox
Beim Verarbeiten von Anrufen kam es vereinzelt zu einem Fehler „FEHLER:WSAAsyncSelect failed.“ – dieser ist ein Folgefehler von nicht ausreichenden Systemressourcen, die in diesem Release jedoch über die Erkennung fehlerhafter Windows-Einstellungen im TimeAgent behoben wurde.
TimeAgent
Die zeitmodell-individuelle Einstellung „Kappungen von Überstunden tagesweise“ / „Im Gehalt enthaltene tägliche Überstunden“ wird nun direkt beim Berechnen des Stundenkontos durchgeführt. Zuvor wurden die zu erzeugenden Kappungswerte gar nicht oder nur teilweise aktualisiert.
Korrektur einer fehlerhaften Darstellung von Umlauten bei Korrekturen.
individuelle Kappungseinstellungen eines Zeitmodells konnten geändert werden, obwohl das Zeitmodell bereits in Verwendung war. .
Bei den Einstellungen für Kappungen wird in der Programmoberfläche nun darüber informiert, welchen Text die resultierende Kappung trägt.
TimeStudioServiceTimeVoiceBox
Verbessertes Logging.
TimeAgent
Verbesserte Darstellung des Anwesenheits-Status in der Anwesenheitsliste => „muss heute noch arbeiten“ statt „grundlos abwesend“.
Seit einem der letzten Releases konnte es zu der Situation kommen, dass TimeAgent vom TimeStudioServiceTimeSystem im Sekundentakt aufgerufen wurde, obwohl keine Druckaufträge vorzubereiten sind. Ursache hierfür war, dass die Stundenkonten nicht aktualisiert wurden, bevor die Druckaufträge verarbeitet wurden.
TimeStudioServiceTimeVoiceBox
Verbessertes Logging – „Warte auf Tastendruck“ wird nur noch im Debug-Modus protokolliert.
TimeAgent
In der Anwesenheitsliste werden Projekte nicht mehr dargestellt, wenn man abwesend ist.
Benutzerrechte wurden nicht korrekt geladen, wenn man sich als Mitarbeiter angemeldet und anschließend über die Übersicht einen anderen Mitarbeiter bearbeitet hat.
Vor dem Abschließen von Monaten wird die Aktualität der Stundenkonten geprüft.
TimeClient
Es wird verhindert, dass im Einzelplatzmodus macht der Vollbild-Modus aktiviert werden kann. Dieser macht in der Kombination keinen Sinn.
Wenn die Bildschirmskalierung auf ungleich 100% eingestellt war (große Schriften), dann wurde immer ein schwarzes Hintergrundfenster vollflächig angezeigt, obwohl kein Vollbild-Modus aktiviert war. Außerdem waren die Knöpfe in der Anmeldemaske in diesem Fall falsch angeordnet.
TimeStudioServiceDatafox
In der Log-Datei wird nun auch der Name des bebuchten Projekts protokolliert.
TimeStudioServiceTimeVoiceBox
Verbessertes Logging – Stundenkonto wird nun korrekt geloggt und Meldung über weitere eingehende Anrufe ausgebaut, da nicht korrekt.
TimeAgent
Beim Ausdrucken von Stundenzetteln oder Stundenzettel-verwandten Berichten werden die Daten nun IMMER aktualisiert vor dem Druck – zuvor fand die Aktualisierung nur statt, wenn zwischenzeitlich ein anderer Bericht gewählt wurde, oder man auf den „Aktualisieren“-Button geklickt hat.
Wenn man Stundenzettel für alle Mitarbeiter druckte, wurden die Soll-Stunden auf dem Stundenzettel bei Stundenzetteltyp 2 nicht korrekt ausgegeben. Auf die Ausgabe des Stundenkontos hatte dieser Darstellungsfehler jedoch keinen Einfluss.
Eingabe des Projektcodes über die Schnelleingabe (F9) in der Form HHMMHHMM#Projektcode ab sofort möglich.
Die Option „Stundenkonto-Kappungensregeln in diesem Monat anwenden“ unterhalb von „Konto“ kann ab sofort nicht mehr bei geschlossenen Monaten angewendet werden.
Neue Routine für lückenlose Projektzeiterfassung implementiert. Hierbei wird bei separater Projektzeiterfassung (wenn in der Abteilung hinterlegt) bei jeder Kommen-Buchung ein Projekt automatisch bebucht und ein vorangegangenes Projekt beendet. Eine Arbeitszeitbuchung beendet dabei automatisch ein noch offenes Projektzeitpaar. Ziel der Routine ist, dass Arbeitszeit und Projektzeit an einem Tag zwar getrennt voneinander erfasst, in Summe jedoch immer den gleichen Wert ergeben.
Wenn man vom Monatskalender aus in die Projektverwaltung wechseln wollte, kam es zu einer Schutzverletzung.
Das Programm berechnete bei jedem Programmstart aufs neue Konten, die bereits berechnet waren. Beim Tageswechsel auf dem Server kam es hier zu Problemen mit unnötiger Belastung der CPU.
Direkt nach dem Anmelden als Mitarbeiter kam vereinzelt der Dialog „Beim Wechseln des Monats müssen die Daten gespeichert werden“.
Im Monatskalender ist das Bemerkungs-Feld jetzt eine DropDown-Liste, die nach wie vor freien Text enthalten kann. Die in der DropDown-Liste enthaltenen Einträge sind für die Lohn-Schnittstelle relevant.
Beim Bearbeiten der Termintypen steht jetzt optional eine DropDown-Liste mit Terminen zur Verfügung, die Lohn-Relevante Termine beinhaltet. Auf diese Weise lassen sich für das Unternehmen relevante Lohn-Arten bezogen auf Termine individuell auswählen.
Beim Speichern von Projekten wird der Fokus ab sofort immer auf das zuletzt selektierte Projekt gesetzt. Vorher wurde immer das erste Projekt in der Projektliste selektiert.
Beim Speichern von Daten im Monatskalender wird eine Sanduhr angezeigt.
TimeStudioServiceTimeVoiceBox
Wenn zum Zeitpunkt des täglichen Neustarts der Dienste (03:00) Uhr die Registrierung beim SIP-Server fehlschlug, musste der Dienst manuell neu gestartet werden, damit die Telefonzeiterfassung wieder funktionierte.
ZeiterfassungSVC
Wenn sich der TimeTouch-Dienst nicht installieren ließ, kann durch die Erzeugung der Datei „WICHERMANUELL.TXT“ im Time-System-Ordner das automatische Starten des TT-Kom-Prozesses aktiviert werden.
TimeAgent
Beim Auswerten von Projekten aus dem Monatskalender über das Symbol neben den Projektdimensions-DropDown-Liste wurde der Mitarbeiterfilter nicht zurückgesetzt. Es konnte passieren, dass Einträge auf Ebene des Mitarbeiters gefiltert wurden, wenn zuvor eine entsprechende Projektauswertung erzeugt wurde.
TimeClient
Nachrichten-Funktion, ausgebaut um Ressourcen des Server zu schonen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Zeiterfassung.App
>