Die Software bietet Ihnen die Wahl zwischen 2 Oberflächen, die nach dem Anmelden (z.B. über Tastatur oder Transponder-Terminal) angezeigt werden.
 
Einfache Benutzeroberfläche:
<Screenshot: Horst Berger Kommt mit einfachem Buchungsfenster>

Erweiterte Benutzeroberfläche:
<Screenshot: Horst Berger angemeldet und als  Kommen gebucht im erweiterten Buchungsfenster>

Die einfache Benutzeroberfläche ermöglicht das "schnelle Stempeln" von Arbeitszeiten. Direkt nach dem Anmelden wird ohne weitere Interaktion die Zeit in der Datenbank gespeichert - auf dem Bildschirm zeigt dabei ein kleines Fenster mit grünem oder rotem Hintergrund das Kommen oder Gehen des Mitarbeiters an. Zusätzlich werden im Fenster Stundenkonto und Resturlaub angezeigt, sofern in den Rechten des Mitarbeiters eingestellt ist, dass Stundenkonto und Resturlaub angezeigt werden sollen. Dienst- und Arztgänge sowie Projekte lassen sich mit der einfachen Benutzeroberfläche nicht erfassen. Diese ist dafür gedacht, Zeitbuchungen "im Vorbeigehen" zu erfassen, da bis auf das Anmelden keine weitere Benutzerinteraktion erforderlich ist.

Die erweiterte Benutzeroberfläche setzt auf Interaktion mit dem Anwender. Nach dem Anmelden erscheint ein Fenster, das in 3 Bereiche unterteilt ist:

<Screenshot erweitertes Buchungsfenster>

Die Aktionsknöpfe im oberen Bereich des Fensters werden zum Buchen von Zeiten verwendet. Je nach Anwesenheits-Zustand können der <KOMMEN-BUTTON> Kommen-Knopf oder der <GEHEN-BUTTON> angeklickt werden.

 
Der <ARZTGANG-BUTTON> Arztgang-Knopf bucht einen Arztgang - hierbei wird die offene Buchung beendet und ein neues Zeitpaar wird mit der Bemerkung "Arztgang" erzeugt. Ein Arztgang kann folglich nur gebucht werden, wenn man bereits anwesend ist. Kommt man von einem Arztgang wieder, wird das Arztgang-Zeitpaar beendet und unmittelbar ein neues Zeitpaar erzeugt. Der Arztgang zählt damit als normale Arbeitszeit (laut gesetzlicher Bestimmungen).

Beispiel:

Ausgangssituation:        Mitarbeiter hat um 08:00 gebucht
Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-08:00
Mitarbeiter bucht Arztgang um 10:00 Uhr
Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-10:00
                                                                         10:00-10:00 Arztgang

Der Mitarbeiter kommt um 11:00 Uhr zurück vom Arzt und bucht ganz normal über den <GEHEN-BUTTON> Gehen-Knopf.
Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-10:00
                                                                         10:00-11:00 Arztgang
                                                                         11:00-11:00

Der Mitarbeiter verlässt am Abend um 17:00 Uhr die Firma und drückt den <GEHEN-BUTTON> Gehen-Knopf.
Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-10:00
                                                                         10:00-11:00 Arztgang
                                                                         11:00-17:00

Der <DIENSTGANG-BUTTON> Dienstgang-Knopf verhält sich genauso wie der Arztgang-Knopf - lediglich die Bemerkung des Zeitpaares lautet dann "Dienstgang" statt "Arztgang".
 
Der <DIENSTREISE-BUTTON> Dienstreise-Knopf signalisiert der Software, dass der Mitarbeiter seine im Büro begonnene Arbeit beendet und direkt auf Dienstreise geht, während der er keine Zeiten bucht. Die Software bucht nach dem Anklicken des Dienstreise-Knopfes den Mitarbeiter aus - erzeugt also eine Gehen-Buchung. Hierbei wird jedoch nicht die aktuelle Uhrzeit, sondern als Gehen die Kommen-Zeit+Anzahl der Soll-Stunden verwendet. Damit soll erreicht werden, dass der Mitarbeiter an dem Tag, an dem er die Dienstreise beginnt, ein ausgeglichenes Zeitkonto hat, egal zu welcher Tageszeit er die Dienstreise antritt bzw. egal wie viele Stunden er bereits zuvor an dem Tag gearbeitet hat.

Beispiel:

Ein Mitarbeiter muss 8 Stunden arbeiten. Er kommt morgens um 08:00 auf die Arbeit.
Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-08:00

Nach 3 Stunden - also um 11:00 Uhr - tritt der Mitarbeiter eine Dienstreise an und klickt im Buchungsfenster auf den <DIENSTREISE-BUTTON> Dienstreise-Knopf.

Datenbank-Inhalt:                                                        08:00-11:00
                                                                         11:00-16:00 Dienstreise

Rechnet man die Ist-Stunden zusammen, kommt man genau auf 8 Stunden, was der im Zeitmodell hinterlegten Soll-Zeit an diesem Tag entspricht. Das Stundenkonto an diesem Tag ist damit ausgeglichen und der Mitarbeiter kann sich auf die Dienstreise begeben, ohne während dieser weitere Zeiten erfassen zu müssen.

Ab jetzt prüft die Software am Ende eines Tages, ob sich der Mitarbeiter noch auf der Dienstreise befindet. Dauert die Dienstreise beispielsweise mehrere Tage, wird die Software ab dem 2. Tag der Dienstreise beginnen, die Tage an denen der Mitarbeiter nicht anwesend ist, als Termin "Dienstreise" zu kennzeichnen. Damit wird der komplette Tag Dienstreise auch im Monats-Kalender und der Übersicht farblich gekennzeichnet. Kommt der Mitarbeiter schließlich wieder von der Dienstreise zurück, erkennt dies die Software und verwendet am Tag der Wiederkehr des Mitarbeiter den in den individuellen Einstellungen des Zeitmodells hinterlegten Wert für Normalarbeits-Start für die Kommen-Zeit.

Beispiel:

01.02.        08:00-11:00
 11:00-16:00 Dienstreise

Der Mitarbeiter hat (wie zuvor beschrieben) an diesem Tag vom Büro aus seine Dienstreise begonnen. Das Programm hat ihm am Tagesende automatisch einen Termin "Dienstreise" eingetragen.

02.02.        Termin Dienstreise

Mitarbeiter hat an diesem Tag nicht gebucht. Das Programm hat ihm am Tagesende automatisch einen Termin "Dienstreise" eingetragen.

03.02. Termin Dienstreise

Der Mitarbeiter befindet sich noch immer auf Dienstreise. Das Programm hat ihm am Tagesende automatisch einen Termin "Dienstreise" eingetragen.

04.02. Rückkehr des Mitarbeiters um 10:00 Uhr im Büro - um 17:00 bucht sich der Mitarbeiter aus

Der in den individuellen Einstellungen des Zeitmodells hinterlegte Normalarbeitszeit-Start wurde dem Mitarbeiter als Kommen-Zeit eingetragen, nachdem sich der Mitarbeiter um 10:00 erstmalig angemeldet hat. Nach der Gehen-Buchung an diesem Tag um 17:00 Uhr steht in der Datenbank:

08:00-10:00 Rückkehr von Dienstreise
10:00-17:00

An diesem Tag würde die Pause wieder berechnet werden.

Der <SPEICHERN-BUTTON> Speichern-Knopf speichert Änderungen, die Sie an einem offenen Zeitpaar vorgenommen haben. Dazu gehören Änderungen an Bemerkungen, Projektzuordnungen sowie den erweiterten Feldern.

 

In der Mitte des Bildschirms werden (je nach Benutzerrechten) Informationen zum letzten Kommen/Gehen, Stundenkonto, aktuelle Tages-Ist-Zeit, Tages-Soll-Zeit und dem Resturlaub gegeben.

Der Resturlaub wird hier auch an anderen Urlaubstagen dargestellt. Die Anzahl der im Resturlaub enthaltenen beantragten Urlaubstage wird in Klammern dargestellt.

 

Im unteren Bereich des Bildschirms befinden sich die Reiter für Bemerkungen, Projekte und erweiterte Felder.

Im Reiter Bemerkungen können Sie in der Textzeile oberhalb des Text-Bereichs eine einzeilige Bemerkung eingeben. Der Text erscheint im Stundenzettel neben dem erfassten Zeitpaar. Unterhalb der Text-Zeile können Sie mehrzeilige Bemerkungen zum aktuellen Zeitpaar erfassen.

Befinden Sie sich im Reiter Projektzeiten, den Sie in der Mitte des Bildschirm auswählen können,  wird Ihnen der Reiter Projekte im unteren Bereich des Bildschirm angezeigt (sofern in den Stammdaten des Mitarbeiters die Teilnahme an der Projektzeiterfassung aktiviert ist), oder Sie die Option Projektzeiten sind Arbeitszeiten im Bereich Einstellungen der Zeiterfassung.App Agent-Software gesetzt haben.

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Benutzerfreundliches Werkzeug zum Erstellen von HTML-Hilfedateien und Hilfewebsites