Im Bereich E-Mail-Zeiterfassung des Reiters Zeiterfassung können Sie die E-Mail-Zeiterfassung durch Setzen des Hakens neben dem E-Mail-Symbol aktivieren.

Die E-Mail-Zeiterfassung holt im Hintergrund alle xx Minuten E-Mails aus einem beliebigen Postfach (POP3) ab und wandelt die Informationen aus der E-Mail in Zeitbuchungen um, die in der Zeiterfassungs-Datenbank direkt gespeichert werden.
 
Folgende Einstellungen müssen vorgenommen werden, damit die E-Mail-Zeiterfassung nach dem Neustart des Zeiterfassung.App-Dienstes beginnt zu arbeiten:
 
Posteingangs-Servername (POP3)
Der Name des Posteingangs-Servers der von Ihnen verwendeten E-Mail-Adresse
 
Kontoname
Der Benutzername des E-Mail-Kontos zur Anmeldung am POP3-Server.
 
Kennwort
Das Kennwort des E-Mail-Kontos.

 

 
Die E-Mail muss wie folgt aufgebaut sein, damit die Buchungen erfolgreich importiert werden:

<ID des Absenders> <Transpnder-ID> TT.MM.JJJJ HH:MM <KOMMT 00 bzw. GEHT 80>

 

Beispiel:

 

07035300581111111111 28F1060091 12.10.2009 12:52 00

07035300581111111111 28F1060091 12.10.2009 12:52 80

07035300581111111111 28F1060091 12.10.2009 12:53 00

07035300581111111111 28F1060091 12.10.2009 12:53 80

07035300581111111111 A0D1A4A128 12.10.2009 12:53 00

07035300581111111111 A0D1A4A128 12.10.2009 12:53 80

07035300581111111111 A0D1A4A128 12.10.2009 12:53 00

07035300581111111111 A0D1A4A128 12.10.2009 12:53 80

 

Das Programm muss eine Import-Tabelle füllen, die die Zeitbuchungen aus den Mails dort hineinschreibt und anschließend Zeiterfassung.App Agent.exe /tageswechsel aufruft. Die /tageswechsel-Routine prüft, ob Daten in dieser Import-Tabelle vorhanden sind und importiert duese dann tagesweise

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Gratis EPub und Dokumentationsgenerator