Schritt 1: Terminal im Netzwerk erreichbar machen

Abbildung der Montage für Anviz W1-Terminals:

Nach dem Anschluss des Terminals an Ihr Netzwerk über ein handelsübliches Netzwerk-Kabel stecken Sie das Netzteil in die Steckdose.

An der linken Seite des Gehäuses befindet sich ein kleiner Power-Knopf. Drücken Sie diesen, um das Terminal einzuschalten.

Das Gerät benötigt etwa 30 Sekunden, bis es betriebsbereit ist. Dies wird Ihnen über eine Fortschrittsanzeige im Display angezeigt.

Nach dem Start wird der Startbildschirm angezeigt:



Drücken Sie nun die M-Taste.



Geben Sie über die Tastatur folgendes ein (Eingabe jeweils mit "OK" bestätigen)
ID: 0
Passw: 12345

Sie gelangen damit in das Hauptmenü.

Wählen Sie hier über die Pfeiltasten den Eintrag "Netzwerk" und drücken Sie dann "OK". Im Netzwerk-Menü wählen Sie den Eintrag "Ethernet" und drücken dann "OK".


Die folgenden Einstellungen sollte idealerweise Ihr Netzwerk-Administrator vornehmen. Er kennt sich mit Begriffen wir DHCP oder Statischem IP-Modus aus.



Wählen Sie der Einfachheit halber bei "Abrufen IP-Modus" die Einstellung "DHCP". Daraufhin wird dem Gerät automatisch eine IP-Adresse aus Ihrem Netzwerk zugeordnet, welche wenige Sekunden später auf dem Display des Terminals sichtbar ist.

Notieren Sie sich diese Einstellungen, diese benötigen Sie zur Konfiguration der Software.

Speichern Sie die Einstellungen über das Drücken von "M".

Drücken Sie so lange "M", bis Sie im Startbildschirm zurück sind.

Hinweis:
Datum und Uhrzeit müssen Sie nicht einstellen, dies erledigt die Zeiterfassungs-Software für Sie.
Eine Port-Nummer kann man im Terminal nicht einstellen - es wird immer Port 5010 verwendet.



Schritt 2: Terminal-Verbindungsdaten auf dem Zeiterfassungs-Server konfigurieren
Starten Sie die Server-Einstellungen über Start/Programme/TempoBill GmbH/Zeiterfassung.App/Zeiterfassung.App Server-Einstellungen.

Im Reiter Zeiterfassung können Sie über hinzufügen in der Aktions-Gruppe Zeiterfassungs-Terminals das Terminal hinzufügen:



Es öffnet sich daraufhin das Fenster zum Konfigurieren des Terminals:



Wenn Sie alle Daten vollständig eingegeben haben, klicken Sie auf weiter.



Schritt 3: Einstellungen in der Zeiterfassungs-Software
Starten Sie den Zeiterfassung.App Agent und melden Sie sich als "admin" an.



Weisen Sie in dem Mitarbeiter-Stammdaten jedem Mitarbeiter im Feld "Finger-ID / RFID" einen Wert beginnend mit der Zahl 1 fortlaufend zu. 

Schritt 4: Stammdaten an das Terminal senden

Nachdem Sie den Mitarbeitern IDs zugeordnet haben, können Sie den Zeiterfassung.App-Dienst neu starten, indem Sie im Reiter Allgemein zunächst auf Beenden und anschließend auf Starten klicken:



Es werden nun die Stammdaten an das Terminal gesendet und die Software prüft alle 10 Sekunden, ob neue Buchungen im Terminal vorhanden sind. Sie können dies im Protokoll sehen, welches Sie über den Reiter Ereignisse aufrufen können:

12.03.2018 20:07:38 => timestudioserviceanviz: Gerät mit folgenden Einstellungen initialisieren: Anschluss: TCP/IP (192.168.1.58) 5060...
12.03.2018 20:07:38 => timestudioserviceanviz: Geräteinformationen vom Terminal holen...
12.03.2018 20:07:39 => timestudioserviceanviz: ANVIZ 2.4
12.03.2018 20:07:39 => timestudioserviceanviz: Aktuelle Uhrzeit vom Terminal holen...
12.03.2018 20:07:39 => timestudioserviceanviz: Gelesene Zeit: 12.03.2018 20:7:40
12.03.2018 20:07:39 => timestudioserviceanviz: Aktuelle Uhrzeit des Computers (12.03.2018 20:07:39) "ZEITERFASSUNGSRV" im Terminal setzen...
12.03.2018 20:07:39 => timestudioserviceanviz: Die Namen der Mitarbeiter in das Terminal laden...
12.03.2018 20:07:41 => timestudioserviceanviz: Die Namen der Mitarbeiter in das Terminal laden...Fertig!
12.03.2018 20:07:42 => timestudioserviceanviz: Es sind keine Buchungen im Terminal vorhanden.

Wenn neue Buchungen im Gerät vorhanden sind, werden diese ausgelesen und wie folgt protokolliert:

12.03.2018 22:46:31 => timestudioserviceanviz: 1 Buchungen sind im Terminal vorhanden!
12.03.2018 22:46:31 => timestudioserviceanviz: Stafferno:1 DateTime:12.03.2018 22:46:29

Schritt 5: Ausweise und/oder Finger einem Mitarbeiter zuordnen
Drücken Sie am Terminal die Taste M und geben Sie über die Tastatur folgendes ein (Eingabe jeweils mit "OK" bestätigen):

ID: 0
Passw: 12345

Wechseln Sie im Hauptmenü über die Pfeiltasten und die OK-Taste in den Bereich Benutzer und wählen Sie dort Suche.

Der Cursor steht blinkend im Textfeld ID. Drücken Sie hier einfach die Taste OK.
Es werden nun alle Mitarbeiter in der Liste angezeigt. 

Navigieren Sie mit den Tasten <= bzw => zu dem Mitarbeiter, dem Sie einen Transponder-Ausweis zuordnen möchten, und drücken Sie die Taste OK.

Es öffnet sich folgender Bildschirm:
 

Sie können nun der ID (diese haben Sie in der Zeiterfassung beim Mitarbeiter hinterlegt) einen Transponder und/oder mehrere Fingerabdrücke zuordnen.

Transponder zuordnen
Halten Sie jetzt den Transponder an das Terminal - die ID des Transponders wird daraufhin im Bereich "Card" angezeigt. Durch Drücken der M-Taste können Sie die Einstellungen speichern.

Fingerabdrücke zuordnen
Drücken Sie so oft die OK-Taste, bis der Fokus auf Finger anlernen steht. Hier können Sie nun mehrmals den rechten Zeigefinger einlernen und mit dem Drücken der M-Taste speichern.


Sie werden nun aufgefordert, den Zeigefinger mehrmals aufzulegen. Der Hersteller empfiehlt, den Finger 3 mal einzulernen. Wenn die Meldung FP has been enrolled erscheint, ist die Zuordnung des Fingers zur ID abgeschlossen und Sie können mit der M-Taste zurück zum Hauptbildschirm gelangen.

Der Mitarbeiter kann ab sofort mit dem Finger seine Zeitbuchung ausführen.





hand_point2

Hinweis


Fingerabdrücke müssen am Gerät eingelernt werden. Hierzu muss demnach der Personalsachbearbeiter gemeinsam mit dem Mitarbeiter am Terminal den Einlern-Vorgang vornehmen.


Zum Vereinfachen des Anlern-Prozesses der Transponder arbeiten wir aktuell an einer Android-App mit deren Hilfe man die Transponder-ID über ein NFC-fähiges Android-Smartphone auslesen und direkt einem Mitarbeiter zuordnen kann.


Das Verfahren wurde bereits mit einer Prototyp-App getestet. Die von uns verwendeten NFC-Buchungsausweise entsprechen der Norm ISO 14443-3A.

Liest man den Transponder am Terminal ein, bekommt man beispielsweise folgende Nummer angezeigt:


68663610


Im Play-Store existieren viele kostenlose Apps, mit denen man den NFC-Chip auslesen kann. Diese zeigen bei dem oben genannten Beispiel die folgende ID:


04-17-B9-3A-25-55-80


Konvertiert man die ersten 4 Byte (0417B93A) von Hexadezimal nach Dezimal (z.B. online via https://www.binaryhexconverter.com/hex-to-decimal-converter) kann man sehen, dass diese Hex-Zahl der Dezimalzahl 68663610 entspricht.


Auf dieser Basis wird es in Kürze möglich sein, die Transponder-ID bequem über eine App dem Mitarbeiter zuzuordnen - man muss dann nicht mehr fortlaufende Nummern vergeben, sondern kann alles über die App steuern.



Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Funktionsreicher Dokumentationsgenerator