Die USB-Transponder-Leser bauen auf ähnlichen Hardware-Komponenten auf (FTDI-Chip). Deshalb kann für beide Geräte der gleiche Hardware-Treiber verwendet werden.
 
Im Grunde verwenden die Geräte eine internen verbaute serielle Schnittstelle, deren Windows-Hardware-Treiber eine virtuelle COM-Schnittstelle einrichtet. Über diesen virtuellen COM-Port wird dann die Kommunikation über die physische USB-Schnittstelle abgewickelt.

Wichtig!

Nach der Installation der Geräte finden Sie den virtuellen COM-Port als USB Serial Port (COMx) im Gerätemanager von Windows unterhalb von Anschlüsse (COM & LPT)

clip1087
 

Öffnen Sie die Eigenschaften von USB Serial Port (COMx):

clip1088

Klicken Sie auf Erweitert:

clip1089

Stellen Sie die Wartezeit (ms) auf den Wert 255, bestätigen Sie alle Einstellungen und klicken Sie dann auf OK.

Starten Sie dann den Rechner neu (bitte wirklich neu starten, da sonst die Einstellungen nicht greifen!).

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: EPub-EBooks mit Leichtigkeit generieren