Grundsätzlich ist das Thema Kurzarbeit in Zeiterfassung.App wie folgt gelöst:

Sie erfassen über den Knopf Kurzarbeit einen oder mehrere Zeiträume, in denen Ihr Unternehmen Kurzarbeit angemeldet hat. Anschließend weisen Sie einzelnen Mitarbeitern die Kurzarbeit zu - hierzu wechseln Sie in den Reiter Mitarbeiter und fügen in den Mitarbeiter-Stammdaten im Reiter Kurzarbeit den gewünschten Kurzarbeit-Zeitraum hinzu.

Die Zeiterfassungs-Software wird dann bei jeder Berechnung des Zeitkontos des Mitarbeiters folgendes tun, wenn die entsprechenden Tage im Kurzarbeit-Zeitraum liegen:

wenn an einem Tag gar nicht gearbeitet wurde, erzeugt das Programm automatisch ein Zeitpaar und verwendet als Start-Zeit die Kommen-Zeit der Normalarbeitszeit und als End-Zeit die Start-Zeit plus Anzahl Soll-Stunden. Eine Pause wird an diesem Tag nicht erfasst.

wurde an einem Tag gearbeitet, erzeugt die Zeiterfassungs-Software automatisch ein zusätzliches Zeitpaar, welches dafür sorgt, dass die Summe von erfassten Zeiten und der hinzugefügten Zeit genau der Soll-Zeit entspricht.


In beiden Fällen wird bei den automatischen erzeugte Zeitpaaren als Bemerkung "Kurzarbeit" hinterlegt.


Wenn Ihr Unternehmen Kurzarbeit nutzt, können Sie über den Knopf Kurzarbeit die Verwaltung der Kurzarbeit-Zeiträume öffnen.


Wählen Sie zum Erfassen eines neuen Kurzarbeit-Zeitraums zunächst einen Datums-Zeitraum und klicken anschließend auf hinzufügen.


Der Zeitraum wird dann in die Liste mit aufgenommen - hier können Sie die Zeiten nachträglich über einen Doppelklick auf die Zellen der Spalten Datum von bzw. Datum bis bearbeiten.


hand_point2

Hinweis
 
 

wenn sich der Zeitraum der Kurzarbeit verlängert, erfassen Sie diese Verlängerung über Einstellungen / Kurzarbeit.
Idealerweise ändern Sie das Ende-Datum bevor dieses in der Vergangenheit liegt, so müssen Sie nichs weiter tun und die Software prüft täglich, ob Kurzarbeit wird täglich 

 

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Gratis Hilfeverfassungsumfeld