Neben der reinen Arbeitzeit lassen sich auch kunden- bzw. projektbezogene Zeiten mit Hilfe von Zeiterfassung.App erfassen.

 

Die Erfassung von Projektzeiten erfolgt über die gleiche Benutzeroberfläche wie die der Arbeitszeiten - die Projektzeiten werden können auf Wunsch auch getrennt von den Arbeitszeiten gespeichert / erfasst werden.

 

Das bedeutet in der Praxis, dass ein Mitarbeiter zu Beginn eines Arbeitstages zunächst das Kommen für sein Arbeitszeitkonto erfasst bzw. "stempelt". Danach kann er beliebig oft Zeiten auf ein Projekt buchen, was ebenfalls über Kommen/Gehen bzw. Start/Stop-Buchungen erfolgt.

 

Am Ende eines Arbeitstages erfasst der Mitarbeiter dann wieder eine Gehen-Buchung, die seinen Arbeitstag beendet.

 

Der Grund für die Trennung von Arbeits- und Projektzeiten ist, dass beispielsweise die Berechnung von Pausen oder Durchführung von Gleitzeit-Kappungen nur für Arbeits- nicht aber für Projektzeiten erfolgen.

 

Buchen die Mitarbeiter tatsächlich nur die reinen Zeiten, die sie an einem Projekt arbeiten, wäre es ohne die Trennung von Arbeits- und Projektzeiten nicht möglich, eine exakte Berechnung durchzuführen.

 

Der Grund hierfür: Pausenberechnungen die immer einen ganzen Tag betrachten, würden beispielsweise die Pause des gesamten Tages immer vom ersten Zeitpaar/Projekt abziehen. Die Software trägt eine Pause für den ganzen Tag immer ein. Das würde die Auswertung von Projekten verfälschen. Deshalb ist die Trennung von Arbeits- und Projektzeiten sinnvoll. Trotzdem können Sie auch für Projekte auf Wunsch vom System Pausen berechnen lassen.

 

Falls Sie trotzdem Arbeits- und Projektzeiten gemeinsam erfassen möchten, ist das ebenfalls möglich: Im Reiter "Einstellungen" darf hierfür der Haken bei Projektzeiten sind Arbeitszeiten nicht gesetzt sein.

 

In diesem Fall müssen Sie jedoch sicher stellen, dass dem ersten Zeitpaar eines Tages kein Projekt zugeordnet wird. Es ist dabei unwesentlich wie lange das Zeitpaar ist - hauptsache diesem ist kein Projekt zugeordnet, da wie oben beschrieben im ersten Zeitpaar die Pause des gesamten Tages eingetragen wird - und diese Pause würde dann die Ist-Zeit der ersten Projekt-Buchung reduzieren.

 

Ein weiterer Grund für die Trennung von Projekt- und Arbeitszeiten ist die Tatsache, dass in vielen Unternehmen die erfassten Projektzeiten nachträglich geändert werden - meistens um Mehraufwand zu berücksichtigen, der bei der Durchführung der Arbeiten entstanden ist. Folglich ist es möglich, dass ein Mitarbeiter, der beispielsweise an einem Arbeitstag 8 Stunden anwesend ist und dabei an 2 Projekten arbeitet, dabei mehr als 8 Stunden auf Projekte bucht. Das ist möglich, wenn sich die Arbeitszeiten von zwei Projekten überlappen, weil man beispielsweise die Kommen oder Gehen-Zeit eines Projektes manuell geändert hat. Beispiel: Arbeitszeit 08:00 - 17:00 mit 1 Stunde Pause. Projektzeiten an dem Tag 08:00-12:00 und 11:00 bis 18:00. Grundsätzlich wurde die Software dafür konzipiert, dass ein Mitarbeiter seine tatsächlichen Aufwände für Projekte zeitlich exakt erfasst. Tut er das, entspricht die Arbeitszeit auch der Projektzeit, bzw. die Projektzeit ist etwas geringer also die Arbeitszeit, da rechtlich gesehen, die Arbeitszeit mit dem Betreten des Betriebsgeländes beginnt, die Projektzeit jedoch in der Regel etwas später, nämlich dann, wenn der Mitarbeiter am Arbeitsplatz angekommen ist und beispielsweise den Rechner hochgefahren hat, um dann die Zeit mit dem Zeiterfassung.App Client zu buchen.

 

Ein weiteres Beispiel für die Trennung von Arbeits- und Projektzeiten:

 


Arbeitszeit

Projektzeit


08:00

08:15


17:00

11:45



13:15



16:45

Summe

08:00

AUSRECHNEN!!!!!!!!!!!!!!

 

Die Projektzeiterfassung wird für einzelne Mitarbeiter in den Mitarbeiter-Stammdaten aktiviert. Hierzu setzt man in der Mitarbeiterverwaltung bei den Daten des Mitarbeiters im Reiter "erweitert" die Checkbox bei Projektzeiterfassung:

 

<SCREENSHOT MITARBEITERVERWALTUNG / REITER ERWEITERT / Projektzeiterfassung-Checkbox>

 

Auf diese Weise bekommen nur die Mitarbeiter die Möglichkeit, Projektzeiten zu erfassen, die auch tatsächlich kunden- bzw. projektbezogen arbeiten.

 

Der Buchhalter oder die Reinigungskraft erfassen in der Regel keine projektbezogenen Arbeitszeiten - bei diesen Mitarbeitern wird die Projektzeiterfassung in den Stammdaten des Mitarbeiters nicht aktiviert.

 

Bei aktivierter Option kann der Mitarbeiter über den Zeiterfassung.App Client neben Arbeitszeiten auch Projektzeiten erfassen:

 

<SCREENSHOT Client REITER PROJEKTE>

 

In der Mitarbeiterverwaltung des Zeiterfassung.App Agent haben Sie bei Mitarbeitern, die an der Projektzeiterfassung teilnehmen, die Möglichkeit, den Monatskalender für Projektzeiten zu öffnen, um bereits erfasste Projektzeiten zu ändern, oder neue Zeiten manuell zu erfassen.

 

Dies geschieht über das Anklicken von Projektzeiten

 

<Screenshot Monatskalender, highlight auf Projektzeiten> 

 

 

 

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Plattformübergreifende Qt Help-Dateien erstellen