Lesen Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags gut durch und akzeptieren Sie diese, um mit der Installation fortfahren zu können.

Haben Sie sich zuvor für die Installation der Software entschieden, geben Sie das Verzeichnis an, in dem Sie Zeiterfassung.App auf Ihrer Festplatte installieren möchten. Dies sollte bei der Server-Installation unbedingt ein lokaler Pfad sein, da Windows-Dienste eingerichtet werden, die bei einem Netzwerk-Installationspfad auf diesen eventuell nicht zugreifen könnten.
 
Die Option für alle Benutzer installieren bewirkt, dass die Software im Programm-Ordner von Windows installiert wird und damit auch für andere Windows-Benutzer zur Verfügung steht. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Sie Windows-Administrator-Rechte bzw. Schreibrechte auf das Windows-Programmverzeichnis bzw. den Installationsordner haben. Wenn die Windows-Benutzerkontensteuerung aktiv ist, müssen Sie ggf. die Setup-Routine über die rechte Maustaste mit "Starten als Administrator" ausführen.

Die Auswahl Einzelplatz-Modus installiert eine kostenlose Minimal-Version des Datenbankservers SQL-Server 2019 von Microsoft auf dem Computer. Dabei können Sie die Software nur auf dem Computer verwenden, auf dem Sie die Installation durchführen. Es ist in diesem Modus nicht möglich, die Software auf weiteren Arbeitsstationen zu installieren, um damit auf die gemeinsame Datenbank zuzugreifen.
 
Trotz dieser Einschränkung können Sie, die Browser-Oberfläche von Zeiterfassung.App auch von anderen Computern im Netzwerk aus aufzurufen.

Das Fortsetzen der Installation als Netzwerk-Version beinhaltet das Installieren und Einrichten der Datenbank auf einem Microsoft SQL-Server. Der Microsoft-SQL-Server ist eine zuverlässige Datenbank-Software mit deren Hilfe Daten zentral auf einem Computer gespeichert und in hoher Geschwindigkeit von anderen Computern abgerufen werden können. Microsoft stellt unterschiedliche Versionen des SQL-Servers zur Verfügung - darunter auch kostenlose Versionen wie den SQL-Server 2019 Express. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Netzwerk-Administrator, ob Sie bereits einen SQL-Server in Ihrem Unternehmen im Einsatz haben, um auch die Daten von Zeiterfassung.App auf diesem zu speichern, was in der Regel Geschwindigkeitsvorteile bringt.
 
In der Netzwerk-Version haben Sie optional die Möglichkeit, ein Windows-Domänen-Konto neben Windows-Benutzer mit Kennwort anzugeben. Dieses Konto wird für die Installation der Software und deren Updates auf Arbeitsstationen verwendet - Sie finden nach der Installation der Software im Netzwerk-Modus einen Ordner Workstation-Setup im Installation-Zielordner.
 
Zum Installieren weiterer Arbeitsstationen (z.B. um die Software zu verwalten, Daten zu bearbeiten und Berichte zu drucken) starten Sie einfach von den zu installierenden Arbeitsstationen die Datei System-Configurator.exe. Diese erkennt automatisch, ob der an Windows angemeldete Benutzer ausreichende Rechte für die lokale Installation der Software hat. Ist dies nicht der Fall, startet sich die Software eigenständig neu - und zwar im Rechte-Kontext des Windows-Benutzers, den Sie hier im Feld Windows-Benutzer angeben. Der Vorteil besteht darin, dass Sie als Administrator einfach den Aufruf-Pfad zur "Setup-Datei" Workstation-Configurator.exe Ihren Mitarbeitern mitteilen müssen - und diese dann die Installation selbständig (trotz evtl. fehlender Rechte) durchführen können.
 
Die Installation beschränkt sich dabei lediglich auf das Bestätigen der Lizenzvereinbarungen. Eine "Konfiguration" der Software durch den Mitarbeiter, der an der Zeiterfassung teilnehmen möchte ist nicht erforderlich. Das Installations-Zielverzeichnis auf den Arbeitsstationen können Sie ebenfalls vorkonfigurieren).
 
Fahren Sie mit der Installation in der Netzwerk-Version fort, können Sie die Verbindungs-Einstellungen zum SQL-Server festlegen und die Komponente "Browser-basierte Zeiterfassung" auswählen.

Sie haben jetzt die Wahl, über die Option Kostenlosen SQL-Server automatisch installieren die automatische Setup-Routine von Microsoft SQL-Server 2019 zu starten, die vollautomatisch die Installation durchführt.

Wenn Sie bereits einen Microsoft SQL-Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, oder einen SQL-Azure-Account besitzen, wählen Sie aus der Drop-Down-Liste Bestehenden SQL-Server / SQL-Azure-Account verwenden.

SQL Azure ist eine cloud-basierte SQL-Datenbank, die von Microsoft betrieben wird. Vorteil: die Datenbank kann durch Firewalls hindurch von jedem Computer mit Internetanschluss angesprochen werden und steht nach der Einrichtung eines Cloud-Kontos bei Microsoft direkt zur Verfügung - um Wartung und Betrieb der SQL-Azure-Datenbank müssen Sie sich nicht kümmern - das erledigt Microsoft für Sie. Der größte Vorteil liegt aber in der Erreichbarkeit der Datenbank - so ist es beispielsweise möglich, den Zeiterfassung.App Client zum Buchen von Zeiten samt Verbindungs-Konfigurationsdatei network.dat auf einen USB-Stick zu kopieren und schon können Sie von jedem PC mit Internet-Zugang aus auf Ihre Zeiterfassung.App-Datenbank zugreifen.
 
Wenn Sie eine Verbindung zu einem SQL-Server in Ihrem Netzwerk herstellen möchten, wählen Sie den Server-Names des SQL-Server aus. Läuft dieser unter einem bestimmten Port (standardmäßig ist das Port 1433), geben Sie die Port-Nummer durch ein Komma getrennt hinter dem Namen des SQL-Servers an.
 
Beachten Sie auch, dass auf einem Computer (Datenbank-Server) mehrere SQL-Server-Instanzen laufen können. Jede Instanz verwendet einen individuellen Port, den Sie explizit im Feld Servername angeben sollten (Eingabeformat <Servername>,<Port>). Alternativ zur Angabe vom Port können Sie auch den Namen der SQL-Server-Instanz angeben. Der Port 1433 sollte jedoch nicht angegeben werden - dies ist der Standard-Port, der automatisch verwendet wird.
 

hand_point2

Hinweis

Falls Sie Probleme beim Verbinden mit einem SQL-Server haben, lesen Sie das Kapitel Korrekte Einstellungen
Auch Ihr Datenbank-Administrator kann Ihnen bei Fragen und Problemen sicherlich helfen.

 

Bei der Server-Installation werden Sie vor Beginn der Kopier-Aktion gebeten, ein Kennwort für die Verschlüsselung der Datenbank festzulegen:

Merken Sie sich dieses Kennwort gut. Sie benötigen dieses Kennwort ab jetzt auch für die Anmeldung am Zeiterfassung.App Agent - der Software-Komponente zur Administration der Zeiterfassung.

Das Installationsprogramm beginnt nun mit dem Kopieren von Dateien:

Nach dem Kopieren der Programmdateien wird die Datenbank angelegt. Dabei können Sie angeben, an welchem Ort die Datenbank lokal gespeichert werden soll:

Wählen Sie hier unbedingt einen lokalen Ordner - denn in der Regel greift der SQL-Server zum Erstellen der Datenbank mit dem Benutzer "LocalSystem" auf das Dateisystem zu - dieser kann auf sogenannte "gemappte" Laufwerke oder Netzwerkpfade nicht zugreifen, was zwangsläufig zu einer Fehlermeldung während der weiteren Installation führen würde. 

Bei der Server-Installation prüft die Setup-Routine, ob die Zeiterfassung.App-Datenbank auf dem Zielserver bereits existiert. Ist dies der Fall (z.B. aus einer früheren Installation), bietet die Installationsroutine folgende Optionen:

Die Datenbank-Aktualisierung bringt eine vorhandene Datenbank auf den aktuellsten Stand.

Die Datenbank-Neuanlage entfernt die vorhandene Datenbank, wobei alle Daten gelöscht werden. Das funktioniert jedoch nur, wenn kein Programm (lokal oder im Netzwerk) auf die Datenbank zugreift, wenn Sie auf weiter klicken. Stellen Sie also sicher, dass vor den gewählten Operationen alle Programme (Zeiterfassung.App Client, Zeiterfassung.App Agent sowie der Windows-Dienste Zeiterfassung.App) beendet sind, da sonst die Neuanlage nicht durchgeführt werden kann.
 
Die Option keine Änderungen führt keine Änderungen an der Datenbank durch und bindet die Software an die Datenbank an.

Falls Sie bereits eine Zeiterfassungs-Software einsetzen, besteht in einigen Fällen die Möglichkeit, Daten aus Ihrer "alten" Software zu übernehmen. Aktuell wird nur die Software "Bee In Time" der Firma Bees Technologies GmbH erkannt - weitere Softwareanbieter werden in Zukunft folgen.

Das Ende der Installation wird mit folgender Meldung quittiert:

Nach der Installation startet die Verwaltungs-Oberfläche, von der aus Sie die Anwendungen Zeiterfassung.App Agent (Verwalten des Systems) und Zeiterfassung.App Client (Buchen von Zeiten) starten können.

Im Windows-Start-Menü befinden sich nach der Installation unter Start/Programme/TempoBill GmbH Verknüpfungen zu den Anwendungen Zeiterfassung.App Agent, Zeiterfassung.App Client und den Zeiterfassung.App Server-Einstellungen.

Wenn Sie bei der Installation die erweiterten Einstellungen aktiviert haben, läuft die Anwendung auf dem Zeiterfassungs-Server als Windows-Dienst im Hintergrund und kümmert sich um solche Funktionen der Zeiterfassung, die keine direkte Bildschirm-Interaktion mit dem Benutzer erfordern (z.B. Ansteuerung von Zeiterfassungs-Terminals oder die Telefonzeiterfassung). Beim Neustart des Computers wird der Windows-Dienst automatisch gestartet.

Die Anwendungen Zeiterfassung.App Agent und Zeiterfassung.App Client werden nur bei Bedarf durch den Benutzer gestartet.

hand_point2

Hinweis 

Der Computer, auf dem Sie wie zuvor beschrieben die Installation der Server-Komponenten durchgeführt haben, kümmert sich nachts automatisch um die Berechnung der Stundenkonten und Kappungen - sollte dies nicht erfolgen (z.B. durch einen Stromausfall), werden die Konten automatisch nachträglich aktualisiert, wenn Sie sich als "admin" am Zeiterfassung.App Agent (egal an welchem Computer) anmelden. Damit ist sicher gestellt, dass die Konten immer aktuell sind, wenn Sie Stundenkonten auswerten oder einen Stundenzettel drucken.

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Was ist ein Hilfe-Entwicklungstool?