Wir haben unsere Software „Zeiterfassung.App“ weiter optimiert:

4 neue Funktionen
3 Programmverbesserungen
6 Fehlerbeseitigungen

TimeAgent
Eine Routine wurde optimiert, die beim Tageswechsel die Zeitkonten aktualisiert und prüft, ob Pausen, Rundungen bzw. Kappungen von Arbeitszeiten durchgeführt werden müssen.
Die Datenbankreorganisation, welche beim Tageswechsel automatisch durchgeführt wurde, wird ab jetzt NACH den Berechnungsroutinen für Stundenkonten, Kappungen und Rundungen aufgerufen, was die Stabilität des Systems verbessert.
Studio
Erweiterung der Datenbank als Vorbereitung für App-Zeiterfassung, Projektmanagment via Redmine, Anbindung von Mails und Zugriff auf die Zeiterfassungs-Daten mit dem CALDAV-Protokoll via Outlook, Google Calendar und ähnliche Anwendungen mit Kalender-Funktion.
Vorbereitungen für die Zeiterfassung via App im Konfigurationsmenü
Für die Zeiterfassung via App wurde ein DynDNS-Dienstleister mit DSGVO-konformer HTTPS-Funktionalität integriert.
TimeAgent
Wenn es beim Lohnexport zu einem Abbruch kam (z.B. Datenbank-Verbindungsfehler), wurden die ursprünglichen Werte für Stundenzetteltyp und Arbeitnehmertyp nicht zurückgesetzt. Die Software prüft dies nun vor dem Ausführen eines erneuten Lohnexports und beim Starten des Programms.
TimeClient
Wenn die Arbeitszeiterfassung und die Projektzeiterfassung getrennt voneinander erfasst wurde kam es vereinzelt vor, dass Projekte aus der Projektzeiterfassung in der Arbeitszeit gespeichert wurden.
TimeStudioService
Die E-Mail-Komponente (TimeStudioServiceEMail) für elektronisches Beantragen von Urlaub startete bei einigen Kunden nicht korrekt.
Analyzer
Vereinzelt kam es beim Ausdrucken von Berichten zum Fehler „Listenindex außerhalb des gültigen Bereichs (0)“
TimeAgent
War die Einstellung Arbeitszeiten=Projektzeiten aktiviert, wurde beim Öffnen des Arbeitszeitkalenders das Pausen-Feld nicht eingeblendet. Es erschien erst, wenn ein Tag im Monatskalender angeklickt wurde.
TimeClient
Das Anwendungs-Icon wurde nicht korrekt dargestellt.
Studio
Im Reiter „Server“ bei „Datenbankinformationen“ wird die Anzahl der Deadlocks seit dem letzten Server-Neustart und die durchschnittliche tägliche Anzahl Deadlocks angezeigt. Diese Information ist hilfreich, um den Zustand der Stabilität der Datenbank-Kommunikation zu überwachen.
Im Reiter „Server“ bei „Datenbankinformationen“ wird die Anzahl der aktiven Workstations angezeigt, die in den letzten 30 Tagen aktiv die Zeiterfassung nutzten.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Zeiterfassung.App
>